Loading...
CCT Logo
Blog Bild

Trau Dich - Wie Du an der Rezeption etwas bewirken kannst!

Wie oft hört man den Satz, der erste Eindruck zählt. Wie wahr und wie wichtig.

Dennoch darfst Du nie vergessen, wie wichtig auch der letzte Eindruck ist und was Du damit alles bewirken kannst.

Nach einem tollen Styling steht die Kundin/ der Kunde an der Kasse, um zu bezahlen. Wie oft bewegt Dich die Frage: „Traue ich mich jetzt einen Termin und/oder ein Produkt anzubieten?“

Sag doch einfach, was du willst. Vielleicht will es der andere ja auch. Und wenn nicht, dann hast du wenigstens Gewissheit.

Im Alltags- und Arbeitsleben scheuen wir uns oft aus Angst, Ablehnung zu erfahren, wenn man etwas ausspricht ohne zu wissen was das Gegenüber daraus macht, wie es reagiert. Wie oft hast Du einen Kunden nach seinem Termin ganz unverbindlich gefragt, ob er das zuvor empfohlene Produkt gerne mitnehmen möchte? Hast du gezögert und gedacht, er wird es eh nicht kaufen. Vielleicht ist es ihm zu teuer? Vielleicht konnte ich ihn nicht genug überzeugen? Wie oft hast Du Dich gescheut, nach einem Folgetermin zu fragen, aus Angst, es könnte ein „Nein danke, ich melde mich“ kommen?

Die Frage, die wir uns stellen sollten, ist, wieso wir uns scheuen, Dinge zu fragen und auszusprechen, nur weil eine negative Antwort kommen könnte.

Wäre es für Dich so schlimm, wenn der Kunde „Nein danke…ein anderes Mal… habe ich noch… brauche ich nicht“ sagt?

Nein, das sollte Dich nicht kränken oder verunsichern. Stattdessen sollte es Dich glücklich machen, dass Du jedem Kunden vorausschauend und zuvorkommend begegnest und Du dem Kunden somit die Türe öffnest, in seinem Rhythmus bei seinem Stylisten einen Termin zu bekommen, selbst vorausschauend planen zu können und nicht selber daran denken zu müssen, den Folgetermin aktiv ansprechen zu müssen.

Es ist doch viel schöner, wenn mich jemand aktiv anspricht und ich als Kunde nicht erst 10 Minuten vor einem Produktregal rumlaufen muss, umschauend nach Hilfe. Oder wenn ich als Kunde an der Rezeption meinen Terminkalender offensichtlich aufschlagen muss, um zu signalisieren, dass man gerne nochmal einen Termin hätte.

Verstecke Dich nicht vor der Angst der Ablehnung oder des Nein-Sagens, sondern freue Dich, dass Du es immer wieder schaffst, dem Kunden ein Gefühl von Gesehen werden, Freude auf seinen nächsten Besuch und das gelungene Styling zu Hause, zu vermitteln.

Du bist mutig und dieser Mut ist immer bewundernswert. Und mit jedem Mal mutig sein und aktivem Anbieten eines Termins oder aktiver Vermittlung eines Produktes wirst Du in Dir immer Größer werden und an der Herausforderung wachsen.

Die Rezeption ist das Cockpit des Salons und damit viel mehr als der Ort, an dem nur telefoniert und kassiert wird. An der Rezeption ist Deine soziale Kompetenz gefragt, die Kundenzuwendung wird zelebriert und damit aktive Kundenbindung betrieben.

Du bist der Ruhepol, der perfekte Terminvermittler, der gute Produktberater, die Gedächtnisstütze.

Das alles bist Du! Wenn Du mutig bist! Und Deine Kunden gehen mit einem viel umsorgteren, schöneren Gefühl nach Hause, als wenn Du nicht mutig gewesen wärst.

Deshalb: Trau Dich!

Verliere den Kunden NIE aus dem Blick, denn erst wenn der Kunde aus der Türe des Salons herausgetreten ist und diese sich schließt, ist der Kunde tatsächlich nicht mehr unser Gast.

Bis zu diesem Augenblick verdient er Deine volle Aufmerksamkeit.

Herzlichst

Deine Andrea Büchele

P.S. Komm doch einfach zu meinem nächsten Seminar Organisation & Rezeption gemeinsam mit Unternehmensberater Torsten Kowalsky am 6./7.6. und werde zum selbstbewussten Profi an der Rezeption. Alle Infos dazu gibt es hier

KONTAKT


Fragen? Wir helfen Dir weiter!
Kontaktiere uns– Daniela Lopes-Reuss und Lisa Aceves.

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.